Die Seele des Unternehmens ist Giuseppe Dongarrà, ein junger Mann, der dem Olivenanbau geliehen ist. Giuseppe hat eine große Leidenschaft für das Land und eine tiefe Liebe zum Öl das ihm von seinen Vorfahren weitergegeben wurde.
Bescheidene Bauern, die mit großer Aufopferung ein einzigartiges genetisches Erbe kultiviert und erhalten haben. Ein jahrhundertealter Familien-Olivenhain, der unter der Sonne der Madonie gewachsen ist.
In einer alten Samenfabrik, die sein Vater mit Hingabe gebaut hatte, wurde eine Anlage gebaut, die sich der Abfüllung von Qualitätsöl widmete. Im Laufe der Jahre hat Giuseppe seine Leidenschaft verfeinert, indem er die Pflanzen der Familie sorgfältig kultiviert und seine berufliche Ausbildung verbessert hat.

Er hat die Qualifikation als Ölsommelier erworben und ist ein fachkundiger Verkoster des sizilianischen Grünen Goldes.
Heute kennt er Stärken und Schwächen, Düfte, Geschmäcke und Farben des besten Olivenöls. Sein größter Wunsch ist es, einem Produkt, das reich an Tugenden und Quelle des Wohlbefindens ist, den richtigen Wert zu verleihen. Sein Olivenöl ist in der Lage, ein einzigartiges Land zu interpretieren und zu erzählen: SIZILIEN, eine Insel, die im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Völker und Kulturen in einer überwältigenden Umarmung aufgenommen hat.

Unternehmen

Das in den ersten Monaten des 2020 vom Jungunternehmer Giuseppe Dongarrà gegründete Gewerbe beschäftigt sich hauptsächlich mit der Abfüllung des in den Familienländern produzierten Öls. Zusammen mit seinem Bruder Nino Dongarrà, Söhne der dritten Generation von Landwirten, bewachen Sie mit Liebe die Olivenbäume und verwöhnen den Hain wie in der besten madonitischen Bauernkultur.
Jahrhundertealte Olivenbäume, aber auch jüngere Pflanzen, die einzigartige Olivensorten produzieren: wie z. B. di Crasta eine vernachlässigte Sorte, die nur im Madonie-Park. In einer Höhe von 600 bis 900 Metern zu finden ist. Das Madonie-Gebirge ist ein Gebiet das einst das Valdemone an der Grenze zu Messina war. Im Olivenhain gibt es Verdello- und Nocellara- Pflanzen aus Messina, Moresca aus der Gegend von Zentral-Osten Siziliens. Die Biancolilla aus Caltabellotta, die Tonda Iblea und die Nocellara von Belice. Die ausgewählte Oliven, werden in der zweiten Hälfte von Oktober ausschließlich und sorgfältig per Hand gepflückt um nicht beschädigt zu werden und damit alle wertvollen Inhaltsstoffe geschützt bleiben.

Die frühe Ernte, trägt zur Schaffung einer einzigartigen Ölmischung mit außergewöhnlichen organoleptischen Eigenschaften bei. Viel Aufmerksamkeit wird auch dem Zeitpunkt der Pressung gewidmet, die in hochmodernen Anlagen mit kontinuierlichem Zyklus und Kaltextraktion stattfindet. Das produzierte Olivenöl ist sehr reich an Polyphenolen dank der Verwendung von Crasta Oliven.
Anschließend wird das Öl in Edelstahlsilos bei konstanter und kontrollierter Temperatur in dunkler Umgebung gelagert. Zur Lagerung wird Stickstoff verwendet, ein harmloses Gas, das durch das sogenannte „Blanketing“-Verfahren für die Sauerstofffreiheit im Innern der Silos sorgt. Nach der notwendigen Ruhephase wird das Öl abgefüllt und verkaufsfertig etikettiert.